Startseite>Aktivitäten>Hiking

Lernen sie die Insellandschaft des Saimaa-Sees durch Wanderungen und Camping kennen!

Die schöne finnische Natur bietet neben sauberen Stränden unterschiedlichste Routen und Wege für Erholungssuchende. Besonders inder Region Saimaa, dem Größten See Finnlandsund viertgrößtem See Europas, gibt es hierfür optimale Bedingungen, egal ob Sie wandern oder campen wollen. Sie können dabei zu Fuß, auf dem Fahrrad oder mit dem Kanu unterwegssein. 

Wandern in der Wildnis ist in Finnland grundsätzlich erlaubt, wenn dadurch keine Schäden an der Umwelt verursacht werden. DieRegion Lappeenranta und Imatra bietet die Möglichkeit in der unmittelbaren Umgebung einpaar Stunden zu wandern, oder aber eine Wochenendwanderung mit dem Zelt zu unternehmen.

Die Region Lappeenranta und Imatra gehört zur Provinz Süd-Karelien, dessen eindrucksvollste landschaftliche Besonderheit der erste und zweite Salpausselkä-Höhenzug sind, diese erstrecken sich über die gesamte Provinz, einschließlich des Sees Suur-Saimaa, welcher von ihnen eingeschlossen ist. Die beiden Salpausselkä-Höhenzüge sind während der letzten Eiszeit entstanden und erreichen Stellenweise eine beträchtliche Höhe. Das Heideland des Salpausselkä bietet angenehme und sichere Routen für Ausflüge in die Natur. Wenn Sie möchten, können Sie höher gelegene Areale erklettern, um die sich eröffnende Weite Aussicht über die Seenlandschaft zu genießen. Es gibt aber auch unterschiedlich lange, faszinierende Wanderwege durch die Gemeinden der Region, deren Ausgangspunkt jeweils mit dem Auto zu erreichen ist.

Das Saimaa-Gebiet ist auch ein bevorzugter Ort für Zugvögel, vergessen Sie also nicht, auch mal inden Himmel zu blicken! 

Finnland ist weltweit einer der besten Orte um Nordlichter zu beobachten. In Südfinnland kannman sie durchschnittlich 10-20 Nächte im Jahr sehen. Lesen Sie mehr über das einzigartige Naturphänomen Nordlicht.

Lernen Sie Wander- und Campingrouten, sowie auch die Wander- und Camping-Etikette in der Region Lappeenranta und Imatra kennen.

Jedermannsrecht in Finnland

Wandern abseits der Wege und das pflücken von Beeren und Pilzen ist in Finnland gestattet, solange keine Schäden an der Umwelt entstehen. Allerdings gibt es hierbei Einschränkungen, beispielsweise, wenn sich eine Feste Behausung in der Nähe befindet.

Das Jedermannsrecht gestattet:

  • Laufen, skifahren, radfahren und reiten in den Wäldern, auf Wiesen, Seen und Flüßen,
  • vorübergehendes campieren und übernachten auf unkultiviertem Land,
  • das pflücken von wilden Beeren und Pilzen, welche nicht unter Naturschutz stehen,
  • angeln und eisfischen (stippfischen),
  • bootfahren und schwimmen in Seen und Flüssen, sowie das Laufen auf Eisflächen. 

Notwendige Genehmigungen zum fischen

Das Stippfischen (Angeln nur mit Haken und Leine, ohne Rolle, mit natürlichem Köder) und Eisangeln ist in Finnland generell erlaubt, für alle anderen Formen des Fischens ist altersabhängig eine Genehmigung erforderlich. Für weitere Informationen kontaktieren Sie die örtliche Touristeninformation oder einen Outdoor-Reiseveranstalter.